Aktuelles

Aktuelle Corona-Richtlinien mit der 2G+ und 3G+Regelung

Liebe WerkstättlerInnen, liebe an der Werkstatt-Interessierte,

in Schleswig-Holstein und Hamburg gelten folgende aktualisierte Corona-Bekämpfungsverordnungen:
Für die berufliche Aus- und Weiterbildung bleibt es in beiden Bundesländern bei der 3G-Regelung (geimpft, genesen oder getestet).
Bei außerschulischen Bildungsangeboten gelten die Regeln für Veranstaltungen, also 2G (geimpft oder genesen).Dazu zählen das Familienstellen-, das Innere Kind- und das Paarseminar sowie die Monatsgruppe und die Jahresgruppe der Gestalttherapie.
Die Werkstatt Nord arbeitet seit dem 22.11.21 mit der 2G+ und 3G+Regel. Wir bitten zukünftig alle  Weiterbildungs- und SeminarteilnehmerInnen, unabhängig ob sie geimpft, genesen oder ungeimpft sind,  vor Seminarbeginn einen COVID-19 Antigen-Schnelltest mit Nachweis (nicht älter als 24 Stunden) oder einen PCR-Test (nicht älter als 48 Stunden) durchzuführen.
Wir möchten damit sicherstellen, dass alle Teilnehmenden sich bestmöglich sicher fühlen und dadurch intensives Arbeiten möglich ist.  Vielen Dank!
Wir freuen uns wieder sehr  auf Begegnung und Kontakt in Seminaren und Workshops.

 

 

Neues Angebot in 2022 – Immer wieder sonntags!

Wir möchten den Menschen, die in der Werkstatt Nord eine Gestalt-Ausbildung gemacht haben, verschiedene Möglichkeiten bieten, ins Tun zu kommen. Deshalb bieten wir ab Januar 2022 ein Format an, in dem  ausgebildete GestaltlerInnen die Möglichkeit bekommen, Seminare durchzuführen. „Immer wieder sonntags“ heißt unser Angebot.
Für die DozentInnen ist es die Möglichkeit, angebotene Themen für sich zu vertiefen und darüber in den Austausch mit anderen zu gehen. Das unter dem Vorzeichen, dass die DozentInnen noch üben. Das Angebot ist offen für alle ehemaligen und aktuellen GestaltlerInnen der Weiterbildung.
Die Termine und Themen in 2022 sind:
16.01.22: Gestalt und Sucht (Dozentin: Friederike Nicolaisen)
13.03.22: Brauchen, Wünschen, Wollen – im Kontakt mit sich Selbst (Dozentin: Ilka Wernerus)
19.06.22: Gestalt und Gesellschaft (Dozentinnen: Kay Filiz Burmeister und Elke Mareck)
03.07.22: Körper und Gestalt (Dozentinnen: Insa Baden und Christel Langlotz)
14.08.22: Abschied(s) gestalten (Dozentin: Sabine Dylla)
23.10.22: Klarheit in Konflikt (Dozentin: Sabine Meyer)
Ort: Bordesholm
Uhrzeit: 09.30-17.00 Uhr

Wir freuen uns über Eure Anmeldungen und auf einen intensiven Austausch. Weitere Informationen findet Ihr unter den Rubriken „Weiterbildung“ und „Termine 2022“.

 

Freie Plätze für die Supervisionen im Januar 2022

Liebe Werkstättler/-innen, liebe an der Werkstatt-Interessierte,

es gibt freie Plätze für die Supervisionen im Januar 2022:
Dienstag, 18.01.22, bei Bert Reissner in Hamburg, 17.15-20.45 Uhr
Mittwoch, 19.01.22, bei Marie Plag in Bordesholm, 18.00-21.30 Uhr
Donnerstag, 20.01.22, bei Marie Plag in Bordesholm, 09.30-13.00 Uhr

Vorherige Anmeldung bitte über das Büro der Werkstatt (unter info@werkstatt-nord.de oder 04322-888652).
Weitere organisatorische Informationen entnehmen Sie/entnehmt bitte den Rubriken   „Termine 2022“ und „Supervision“.
Wir freuen uns auf  Kontakt und Begegnung.

 

 

 

Fortbildung Systemische Aufstellungsarbeit – Zusätzlicher neuer Durchgang ab Mai 2022

Wir freuen uns sehr, dass wir aufgrund der großen Nachfrage im Mai 2022 einen weiteren Durchgang unserer  Fortbildung in Systemischer Aufstellungsarbeit anbieten können.
Wieder wird diese Fortbildungsreihe aus 4 Blöcken bestehen (19.-21.05.22, 30.06.-02.07.22, 25.-27.08.22, 07.-09.10.22) und von Bert Reissner geleitet.  Alle weiteren Informationen finden Sie unter den Rubriken „Fortbildung“ und „Termine 2022“. Bei Interesse melden Sie sich gern bei uns.

Jahresgruppe Gestalttherapie ab Januar 2022

Die neue Jahresgruppe Gestalttherapie 2022 startet unter der Leitung von Marianne Harms am 17.01.2022. Die weiteren Termine und Informationen sehen Sie unter den Rubriken „Termine 2022“ und „Jahresgruppen“.
Bei Interesse nehmen Sie gern Kontakt zu uns auf.

Nächste Seminare zum „Inneren Kind“ in 2022

Dieses Gestaltseminar ist Voraussetzung für die Teilnahme an der Gestaltausbildung.
Der Workshop ermöglicht die Auseinandersetzung mit sich selbst zu der Frage: „Wie kommt es, dass ich in bestimmten Situationen des Lebens nicht aus einer für mich angemessenen Erwachsenenkraft handeln kann.“
Die nächsten Seminare zur Inneren Kind-Arbeit finden vom  07.-11.02.2022 und vom 09.-13.05.2022  statt.

Nähere Informationen finden Sie unter den Rubriken „Seminare“ und „Termine 2022“.

Aufstellungsseminare in 2022

Die nächsten Aufstellungsseminare in 2022 finden an folgenden Terminen statt:
03.-05.02.22 (momentan nur noch Warteliste)
23.-25.06.22
22.-24.09.22
17.-19.11.22
01.-03.12.22
Nähere Informationen finden Sie unter den Rubriken „Seminare“ und „Termine 2022“. Bei Interesse melden Sie sich gern bei uns.

Vorbereitung der nächsten Weiterbildungsgruppe in Gestalttherapie (Gruppe 29)

In 2022 bereiten wir die nächste Weiterbildungsgruppe in Gestalttherapie (Gruppe 29) vor. Diese hat ihren curricularen Start im Januar 2023.
Hierfür bieten wir den InteressentInnen in 2022 verschiedene Orientierungs- und Auswahlseminare an (Gestaltworkshop „Inneres Kind“, Gestalt- und Aufstellungsseminare, eine monatliche Gestaltgruppe u.a.).
Vor Beginn der Weiterbildung ist ein Auftakt-/Introseminar Pflicht, dieses findet am 09.-10.12.2022 statt.

Nähere Informationen finden Sie unter der Rubrik „Weiterbildung“. Bei Interesse melden Sie sich gern bei uns.

 

Herzlich Willkommen!

Willkommen auf der Internetpräsentation der Werkstatt Nord,
dem Fortbildungsinstitut für
Gestalttherapie
Systemik
Kreativität
Wir informieren Sie hier über unser gesamtes Fortbildungsangebot, die Inhalte und Zielsetzungen der verschiedenen Veranstaltungen, Termine und Dozenten.

 

Gedanken zum Jahreswechsel

Liebe FreundInnen der Werkstatt Nord,

ein Jahr geht zu Ende. Wie viele von Euch halten auch wir inne und blicken zurück. Wir schließen dieses Jahr, um uns offen und kraftvoll dem neuen zuzuwenden. Die Menschen, die uns kennen, wissen, dass wir in gestaltweise schließen. Wir schauen als erstes darauf, wofür wir danken können.

Wir danken als erstes unserem Team, den Kolleginnen und Kollegen, die ein weiteres Jahr auf die Anforderungen, die an uns durch die äußere Situation gestellt wurden, sehr flexibel, kooperativ, annehmend und immer einsatzbereit reagiert haben. Danke für Eure Verbundenheit, sie hat die Werkstatt durch dieses Jahr getragen.

Wir danken Marianne Harms und Uta Sartori, die auch in diesem Jahr wieder die Schaltzentrale der Werkstatt waren. Mit einem unerschöpflichen Ausmaß an Geduld für alle zur Verfügung standen, Sachverhalte erklärt und geklärt haben, sich unermüdlich mit Landesverordnungen auseinandergesetzt haben, organisiert, und vor allem umorganisiert haben, einfach von der Mitte aus in alle Richtungen die Fäden in der Hand gehabt haben.
Wir danken unserer Künstlerin der Blumen, die das Haus in ihrer eigenen wunderschönen Art geschmückt hat, und die sofort nach der langen und unsicheren Phase der Schließung wieder für uns da war.
Wir danken den Menschen, die ebenfalls beständig dafür gesorgt haben, dass unser Haus sauber und gemütlich bleibt.
Wir danken unseren Vermietern, Familie Plag, dass sie sich in ihrer besonderen Weise um das Haus, den wunderschönen Garten kümmern. Dass sie uns bei unserem Büroumzug tatkräftig unterstützten und uns auch sonst in allen Belangen zur Verfügung stehen und wir uns in der Mühlenstraße so wohl fühlen dürfen.

Und vor allem danken wir allen Menschen, die bei allen Höhen und Tiefen, die das Jahr 2021 mit sich gebracht hat, bei allen Unsicherheiten darüber, was wie gehen kann und wann, verständnisvoll, flexibel und loyal verbunden geblieben sind.

Dieses gesamte Netz hat die Werkstatt durch das Jahr getragen.

Schwer war manches in 2021, oft war es außerhalb des Büros sehr, sehr still weil wir nicht arbeiten durften. Man konnte nur innehalten, ein und ausatmen und darauf warten, dass sich Räume wieder öffnen dürfen. Dafür war es im Büro umso wuseliger, es mussten eben alle Fäden in der Hand gehalten werden. Die Wahrnehmung, dass die Welt Kontakt braucht und wir dafür nur bedingt zur Verfügung stehen dürfen, war schwer auszuhalten.
Und so stellen wir fest, dass wir eigentlich viel mehr in 2021 erlebt haben, für dass es zu danken gilt, als Schweres, was es zu beklagen gilt. Damit beenden wir das Jahr 2021, ein Jahr, dass uns viel gelehrt hat, uns viel Freundschaft, Kollegialität, Loyalität und Verbundenheit geschenkt hat, dass uns trotz ruhiger Zeiten viele neue Menschen geschenkt hat, die den Weg in die Werkstatt gefunden haben.

All das in seiner Gänze macht diesen Ort aus.

Wir wünschen uns allen eine friedliche Weihnachtszeit und einen kraftvollen Jahreswechsel. Mit dem Gefühl der Dankbarkeit und der Verbundenheit sehen wir uns im nächsten Jahr wieder.

Eure/Ihre
Sabine Dellwig und Volker Sievers

 

Unsere Struktur

Unser Institut arbeitet an zwei Standorten, in Hamburg und Schleswig-Holstein (Bordesholm) mit folgenden Schwerpunkten:
Hamburg: Weiterbildung Gestalttherapie, Vorbereitungskurs Heilpraktiker der Psychotherapie, Supervisionsgruppen, Therapiegruppen.

Bordesholm: Weiterbildung Gestalttherapie, Aufbauweiterbildung Gestaltsupervision, Fortbildung Systemische Aufstellungsarbeit, Familienaufstellungen, Fortbildung Neuromotorische Entwicklungsförderung INPP (c), Supervisionsgruppen, Therapiegruppen, Workshop Inneres Kind, Paarseminare

Für einen klaren und verlässlichen Rahmen, in dem achtsame Arbeit erst möglich wird, sind unsere AGB`s maßgeblich, die auf unseren Seiten eingesehen oder bei uns nachgefragt werden können.